Gericht: Backen, Gebäck, Kuchen, Kuchenbuffet, Obst, Obstkuchen, SommerLänder & Regionen: Deutschland, NorddeutschlandKeyword: Aprikosen, Aprikosenkuchen, Backen mit Obst, Blechkuchen, Blechkuchen Rezept, Butterkuchen, Kuchen, Kuchen aus Hefeteig, mandelkuchen, Marillenkuchen, Nusskuchen, SommerkuchenPortionen: 6 PersonenKalorien pro Portion: 280 kcalZutatenFür den Hefeteig:

  • 300 ml fettarme Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 125 g Zucker
  • ca. 650 g Mehl (Type 550 / backstarkes Mehl)
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 100 g weiche Butter

Für den Belag:

  • 75 g weiche Butter in kleinen Stücken
  • 10-12 süsse aber nicht zu weiche Aprikosen
  • 75 g gehobelte Mandeln
  • ca. 10 EL Zucker

Zubereitung

  1. Als erstes muß der Hefeteig in Fahrt gebracht werden. Hierfür die Milch in einem Topf lauwarm erhitzen, aber bitte nicht zum Kochen bringen. Etwas von der Milch (ca. 6 EL) in eine kleine Schüssel geben, die Hefe hineinbröseln und den gesamten Zucker beifügen. Gut verrühren und ca. 5 Minuten lang stehen und arbeiten lassen.
  2. Dann eine Rührschüssel (am besten die einer Küchenmaschine) Mehl, Eier, Milch und die angesetzte Hefemilch geben und mit einer Küchenmaschine ca. 3-4 Minuten auf guter Geschwindigkeit mixen. Dann die Butter in kleinen Stücken nach und nach beigeben und weitere 3-4 Minuten lang mit dem Knethaken mischen. Ist der Teig noch allzu klebrig, gerne peu a peu noch 3-4 EL Mehl einmengen. Dann aus der Schüssel holen und auf leicht bemehlter Unterlage noch einmal schön durchkneten und zu einer Kugel formen. Wer keine Küchenmaschine hat, kann das alles übrigens auch mit der Hand machen. Dauert nur länger, fühlt sich aber ganz schön an, wie ich finde. Die Knethaken eines Handmixers jedoch werden damit vermutlich überfordert sein.
  3. Den Teig nun zugedeckt 90 Minuten lang an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen.
  4. Ein Backblech oder die Fettpfanne Eures Ofens mit Backpapier auslegen. Ist der Teig ausreichend aufgegangen, kann man ihn mit einer bemehlten Faust kurz einmal einboxen (im wahrsten Sinne des Wortes), aus der Schüssel holen und auf das Blech geben. Hier kann man es entweder mit den (am besten bemehlten) Händen gleichmässig auf dem Blech verteilen oder mithilfe eines solchen, kleinen Kuchenblechrollers ausrollen. Den Teig nun hübsch warm abgedeckt erneut ca. 20 Minuten lang gehen lassen.
  5. Den Backofen unterdessen schon mal auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Aprikosen halbieren und entsteinen.
  6. Mit den Daumen nun kleine Mulden in den Teig pieksen. Diese mit den kleinen Butterwürfeln füllen, den gesamten Teig mit den Aprikosen belegen, Mandelhobeln darüber geben und zuletzt alles großflächig mit Zucker bestreuen. Dann kann er in den Ofen, der hübsche Butterkuchen und zwar für ca. 25 Minuten.
  7. Ich mag den Butterkuchen am liebsten weich und warm aus dem Ofen, direkt Mund auf und Kuchen rein. Ein Traum in saftig, weich und warm, auch für Nicht-Bremer. Am besten am gleichen Tag verzehren.