ZUTATEN
Für den Teig:
400 g
Mehl
200 g
Puderzucker
1 Pck.
Backpulver
1 St.
Ei
1 St.
Eigelb
200 g
Butter
Für die Creme:
500 g
Quark
120 g
Puderzucker
500 ml
Milch
100 ml
Öl
1 Pck.
Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
1/2 Pck.
Puddingpulver mit Vanille-Geschmack oder 1 EL Stärke
1 St.
Ei
4 St.
Eigelbe
Für den Eischnee:
6 St.
Eiweiße
8 EL
Zucker
1 Prise
Salz

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 200 °C vorheizen, das Backblech befetten und mit Mehl bestäuben.
Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig auf das Backblech geben und bis zu den Rändern des Backblechs ausrollen.
Für die Creme alle Zutaten in einer Schüssel glatt rühren und die Creme danach gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
In den Backofen schieben und bei 200 °C ca. 25 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 150 °C senken und noch ca. 5 Minuten backen, bis die Teigrand anfangen braun zu werden.
Währenddessen einen festen Eischnee aus Eiweißen, Zucker und einer Prise Salz schlagen.
Nach dem Backen das Backblech aus dem Ofen nehmen.
Den Eischnee gleichmäßig auf dem ganzen Kuchen verteilen.
Die Oberseite mit einem Tortenkamm verzieren, sodass der Eischnee nicht glatt ist.
Zurück in dem Ofen geben und bei 150 °C ca. 15 Minuten backen. Der Eischnee sollte anfangen bräunlich zu werden.
Etwas abkühlen lassen, die Cremeschnitten lösen sich von selbst von den Rändern des Backblechs.
In Schnitten schneiden und servieren.
Zubereitung des Rezepts Die besten Quark-Cremeschnitten, schritt 1
Zubereitung des Rezepts Die besten Quark-Cremeschnitten, schritt 2