Ich hatte gestern beim Gemüsestand für ein Dessert Erdbeeren erstanden. Daraus habe ich ein Erdbeer-Trifle gemacht. Die Basis bildet zerbröselter Zwieback (Löffelbiscuits könnte ich mir auch extrem lecker vorstellen), vollendet wird es mit Grießschaum, der wirklich herrlich leicht wirkt. Insgesamt ein sommerliches Dessert, das mit angegebenen 230 kcal auch nicht zu figurunfreundlich ist.

Zutaten

Für 8 Personen

  • 125 g Zwieback oder Löffelbiscuits
  • 1 kg Erdbeeren
  • 1 Biozitrone
  • 500 ml Milch
  • 2 EL Zucker
  • 50 g Weichweizengrieß
  • 2 Eier (M)
  • 4 EL Schlagsahne
  • wer mag noch Kokosflocken

Zubereitung

  1. Den Zwieback in eine Schüssel grob zerkrümeln. Die Erdbeeren putzen, entkelchen, große halbieren, die Hälfte auf den Bröseln verteilen.
  2. Für den Grießschaum die Zitrone heiß abwaschen, trockentupfen und die Schale abreiben.
  3. Die Milch mit der abgeriebenen Zitronenschale und dem Zucker aufkochen, den Grieß einrieseln lassen. Etwa 5 Minuten unter gelegentlichem Rühren ausquellen lassen.
  4. Die Eier trennen, die Eigelbe mit der Sahne verquirlen, unter den heißen aber nicht (!) mehr kochenden Grieß ziehen. Die Eiweiße zu Eischnee schlagen, rasch unter die Grießmasse heben. Alles in die Form geben. Die restlichen Erdbeeren auf dem Grieß verteilen.
  5. Lauwarm oder gut gekühlt (empfehle ich) servieren.

Zubereitungszeit: fertig in etwa 40 Minuten + ggf. Kühlzeit

Schwierigkeit: einfach