ZUTATEN
350 g
Äpfel
400 g
Haferflocken
10 g
Natron
2 EL
Olivenöl
220 g
Naturjoghurt
5 g
Zimt
120 g
Honig
3
Eier
2 EL
Kakaopulver
Cranberries, Nüsse, Mandeln, …

ZUBEREITUNG

Die Zutaten bereitstellen. Äpfel schälen, in Stücke schneiden und mit dem Stabmixer pürieren. Haferflocken ebenso mit dem Stabmixer fein mixen.
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 1
Die Eier trennen. Eigelbe und Honig schaumig rühren und portionsweise die übrigen Zutaten dazugeben. Zum Schluss die Haferflocken mit Natron und Zimt dazugeben. Anschließend Eiweiß steif schlagen und unterheben.
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 2
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 3
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 4
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 5
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 6
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 7
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 8
Den Teig im 2:1 Verhältnis teilen. In den kleineren Teil Kakao unterrühren.
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 9
Die Gugelhupfform mit Kokosöl bestreichen und mit gemixten Haferflocken bestäuben. Die beiden Teige in die Form schichten. Wer Nüsse, Cranberries, Mandeln oder was Anderes noch im Kuchen haben möchte, sollte diese einmischen, kurz bevor der Teig in die Form gefüllt wird. Meine Backform hatte einen Durchmesser von ca. 23 cm.
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 10
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 11
Zubereitung des Rezepts FITNESS-Gugelhupf mit Äpfeln und Haferflocken, schritt 12
Im vorgeheizten Backofen bei 150 °C ca. 55-60 Minuten backen. Den Gugelhupf bei angekippter Backofen-Tür auskühlen lassen. Mit Konfitüre oder einfach nur so zum Kaffee servieren. Er ist etwas fester als der klassische Gugelhupf, schmeckt aber wunderbar. Guten Appetit!