Zutaten für 6 Portionen:

1 Glas Bulgur, extra fein (Weizengrütze)
½ Glas Linsen, rote
2 Zwiebel(n)
4 Lauchzwiebel(n)
2 Handvoll Petersilie, glatt
5 EL Olivenöl
2 EL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Pfeffer, schwarzer
3 TL Salz
2 EL Tomatenmark oder Paprikamark
1 Prise(n) Korianderpulver
1 EL Minze, frische (Nane) oder getrocknete
etwas Zitronensaft

Verfasser:
mümmelchen

Glasinhalt 200 ml

Linsen in einem sehr großen Topf kochen. Wassermenge muss immer 2 Finger höher als die Linsen sein. Genaue Angaben kann ich nicht machen, da man während des Kochens immer wieder Wasser nachgießen muss. Die Linsen nehmen sehr viel Wasser auf. Immer wieder gut umrühren. Das Ganze dauert ungefähr eine halbe Stunde. Die Linsen sind fertig, wenn sie eine gelbliche Farbe angenommen haben und sehr püreeartig geworden sind, nur etwas dünnflüssiger.
Nun gibt man den Bulgur dazu und vermischt beides sehr gut. Deckel drauf und min. 15 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln fein schneiden und in einer Pfanne etwas karamellisieren lassen. Lauchzwiebeln und Petersilie auch fein hacken oder schneiden und erst mal beiseitestellen. In einer kleinen Schüssel das Öl mit dem Tomatenmark und den Gewürzen gut verrühren. Diese Mischung in die Linsen-Bulgur Masse gut einkneten. Am besten Einmalhandschuhe anziehen, da man sonst von dem Tomatenmark rote Hände bekommt. Solange kneten, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Zuletzt die Zwiebeln, Lauchzwiebeln und Petersilie unterarbeiten.
Kleine Laibchen formen und am besten auf Salatblätter dekorieren.

Arbeitszeit: ca. 30 Min.
Koch-/Backzeit: ca. 30 Min.
Schwierigkeitsgrad: normal
Kalorien p. P.: keine Angabe