Zutaten:

150ml Espresso
4 EL Kahlua, Amaretto, Tia Maria oder ähnliches Hicks
250g Mascarpone
200g Sahne
50g Puderzucker
ca. 18 Löffelbiskuits (hier mein Rezept für selbstgebackene Löffelbiskuits)
Kakao, Schokohobel oder stibitzte Schokokugeln mit Schokocremefüllung

Zubereitung:

1.) Eine Kastenform (ca. 10 x 24cm) mit Frischhaltefolie auslegen.
2.) Den Espresso kochen und abkühlen lassen. Kahlua oder ähnlich einrühren.
3.) Mascarpone und Sahne in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät so lange schlagen und dabei den Puderzucker einrieseln lassen, bis die Masse mittel steif geworden ist.
4.) 2 EL von der Mascarponecreme auf dem Kastenboden verstreichen. Nun ca. 6 Löffelbiskuits kurz beidseitig in den Espresso dippen und auf die Creme legen.
5.) Nun ein Drittel der restlichen Mascarponemasse darüber verstreichen und erneut mit getränkten Löffelbiskuits belegen. So fortfahren und mit der Creme abschließen. Insgesamt ergeben sich dann drei Löffelbiskuitschichten und drei Mascarponecremeschichten. Die Form ruhig ein paar Mal auf dem Tisch aufklopfen, damit sich die Mascarponecreme gut verteilt und keine Luftlöcher entstehen.
6.) Die Form nun gut Frischhaltefolienverpackt in die Tiefkühltruhe oder das Gefrierfach geben und mindestens über Nacht frieren lassen.
7.) Ca. 5-10 Minuten vor dem Verzehr aus der Kühlung nehmen, stürzen, Folie entfernen und mit Kakaopulver oder Schokohobeln bestreuen. Habe meinem Mann noch schnell Ferrero Rocher gemopst und obenauf gesetzt (nicht verraten!).