Ein Teil unserer Stangenbohnen wurden in dieses vietnamesische Gericht verwandelt. Im Original sind hierfür Schlangenbohnen vorgesehen, aber die hatten wir nicht gesteckt. Alle Zutaten werden vorbereitet und bei relativ hoher Hitze im Wok unter Rühren angebraten. Die Sauce ist der Knüller! Im Rezept sind noch Chilischoten vorgesehen, aber gegen die legte ich mal wieder ein Veto ein. Also durfte mein Mann hinterher seine Portion nachwürzen. Wir fanden es beide superlecker! Da ich das Kochbuch, aus dem das Rezept stammt, lange nicht mehr in der Hand hatte, darf es am aktuellen DKduW teilnehmen.

Zutaten

Für 2 Personen

  • 150 g mittelgroße rohe Garnelen
  • 125 g Schlangen- oder Stangenbohnen
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stengel Zitronengras
  • 1 rote Chilischote (wer mag)
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 EL Fischsauce
  • 1/2 EL Reisessig
  • Knoblauchzehen für die Garnitur

Zubereitung

  1. Die Garnelen ggf. noch schälen und den Darm entfernen. Bohnen waschen, in 2 cm lange Stücke schneiden, dabei ggf. Fäden entfernen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Vom Zitronengras den weißen Teil in sehr feine Ringe schneiden. (Chilischote fein hacken)
  3. Öl im Wok erhitzen, erst die Zwiebel mit dem Knoblauch, Zitronengras (und Chilischote) braun anbraten, dann die Bohnen zugeben und unter Rühren 3 Minuten braten.
  4. Garnelen zugeben und unter vorsichtigem Wenden mitbraten.
  5. Zucker, Fischsauce und Reisessig zugeben und nochmals gut durchschwenken.
  6. Wer will noch mit gehacktem Knoblauch servieren.

Zubereitungszeit: fertig in 20 Minuten (wenn küchenfertige Garnelen)