Zutaten

150 Gramm Ungeschälte Mandeln
150 Gramm Weizenmehl
75 Gramm Vollkorn-Weizenmehl
150 Gramm Kernige Haferflocken
1/2-3/4 Teel. Fleur de Sel
225 Gramm Weiche Butter; in Stücke geschnitten
100 Gramm Zucker
1 Bio-Orange: abgeriebene Schale und
25 ml Orangensaft; zum Einweichen von
125 Gramm Getrocknete Sauerkirschen, halbiert; alternativ
-Cranberries
100-125 Gramm Weiße Kuvertüre

Quelle

modifiziert nach Yotam Ottolenghi
Sweet
Erfasst *RK* 24.10.2017 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C vorheizen. 2-3 Bleche mit Backpapier belegen.

Die Mandeln in einer flachen feuerfesten Form verteilen und 10 Minuten im Backofen rösten. Etwas abkühlen lassen, dann in 1/2-1 cm große Stücke hacken.

Die Backtemperatur auf 190°C erhöhen.

Die Mandeln in eine Schüssel geben, beide Mehlsorten, die Haferflocken und das Salz hinzufügen, alles vermischen und beiseite stellen.

Butter, Zucker und Orangenschale in die Schüssel der Küchenmaschine geben und mit dem K-Haken etwa 2 Minuten auf mittlerer Stufe cremig rühren. Die Mandel-Mehl-Mischung hinzugeben und auf niedriger Stufe weiterrühren, bis sich die Zutaten eben verbinden. Die Eingeweichten Sauerkirschen samt Flüssigkeit zugeben und einige Sekunden weiterrühren, dann den Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einer Kugel formen.

Den Teig halbieren, die eine Hälfte auf leicht bemehlter Fläche etwas flach drücken, mit Klarsichtfolie bedecken und auf gut 5 mm ausrollen. Mit einem runden Ausstecher mit möglichst scharfer Kante (6 cm Durchmesser) Kekse ausstechen. Die Kekse auf die vorbereiteten Bleche legen (hier 20 Stück pro Blech) und backen, bis sie eine leichte Färbung annehmen, das hat bei mir etwa 12 Minuten gedauert (in der Vorlage von Ottolenghi 18 Minuten). Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Inzwischen die weiße Kuvertüre in einem Wasserbad schmelzen lassen. Die Schokolade in eine Einmal-Spritztüre oder einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und ein Gitter auf die Kekse spritzen. An einem kühlen Ort trocknen lassen, dann die Kekse in einer gut schließenden Blechdose aufbewahren.

Anmerkung Petra: sehr wohlschmeckende, kernige Kekse mit angenehmer Fruchtsäure, nicht zu süß. Ich habe Fleur de Sel verwendet (Original 1 Prise Salz), gefällt mir sehr gut! Prima als Snack beim Wandern geeignet 🙂

Im Original werden sie mit Cranberries gebacken und auf eine Größe von 7 cm ausgestochen, damit erhält man nur 30 Kekse – das finde ich aber schon etwas groß. Ottolenghi verwendet die doppelte Menge an weißer Schokolade (250 g) und bestreicht die Kekse komplett.