Kimchigemüse:

1. Den Tofu in zwei Scheiben, dann quer in ca. 1 cm dicke Stifte schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in 1 cm dicke Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und mit dem Messerschaft grob zerstoßen.

2. In einer kleinen beschichteten Pfanne das Öl erhitzen und den Knoblauch darin bei großer Hitze 5 Sek. anbraten. Tofu, Frühlingszwiebeln und Kimchi dazugeben und weitere 30 Sek. anbraten, dabei gelegentlich umrühren. 150 ml Wasser dazugeben. Das Kimchigemüse mit Paprikapulver würzen und bei mittlerer Hitze noch 6–7 Min. köcheln lassen.

Fisch:

3. Tilapiafilet kalt abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ei in einen tiefen Teller aufschlagen und mit einer Gabel zwei- bis dreimal verquirlen. Tilapia in das verquirlte Ei legen.

4. Das Sesamöl in einer weiteren kleinen beschichteten Pfanne erhitzen. Fisch samt Ei in die Pfanne gleiten lassen und bei mittlerer Hitze 2–3 Min. anbraten. Anschließend den Fisch mit einem Pfannenwender behutsam umdrehen und in weiteren 2–3 Min. goldbraun anbraten.

Fertigstellen:

5. Kimchigemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken und mittig auf einem Teller anrichten. Fischfilet daraufgleiten lassen und genießen.

Portionen: 1

Zutaten

Für das Kimchigemüse:

100 g Tofu

2 Frühlingszwiebeln

1 Knoblauchzehe

1 TL geröstetes Sesamöl

100 g mildes Kimchi (Asienladen)

1 EL edelsüßes

Paprikapulver

Salz

PfefferFür den Fisch:

120 g Tilapiafilet (ersatzweise Seelachs)

Salz

Pfeffer

1 Ei (S)1 TL geröstetes Sesamöl