Es gibt vieles, das ich mit Urlauben
im Süden verbinde, und ganz weit vorne dabei sind Tintenfische. Ob in
Ringe geschnitten in der Paella oder frittiert mit ein paar Spritzern
Zitrone, mariniert, gegrillt, gefüllt, ich mag sie in jeder Form. Bei so
schönem Wetter, wie wir es zur Zeit haben, hole ich mir auch zuhause
ein bisschen Urlaubsgefühl auf den Teller und packe eine meiner liebsten
Cannelloni-Füllungen einfach in zwei feine Tintenfischtuben. Dank der
Zeitumstellung kann man die Sonne ab diesem Wochenende ja auch eine
Stunde länger genießen… irgendwie muss man sich das frühere Aufstehen
am Montagmorgen ja schönreden, oder?

Hier kommt das Rezept für 2 Personen:2 Tintenfischtuben, ausgenommen 3 EL Olivenöl1 kleine Zwiebel, fein gehackt2 Knoblauchzehen1 Zucchini 200 g Ricotta1 kleine Handvoll Pinienkerne, grob gehacktSalz, Pfeffer1 rote Chilischote, in feine Ringe geschnitten2 EL gehackte PetersilieDie Tintenfischtuben
waschen und trockentupfen. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und
Zwiebel darin anbraten. 1 Knoblauchzehe fein hacken, Zucchini waschen,
Enden entfernen und ebenfalls in feine Stücke hacken. Beides zu den
Zwiebeln in die Pfanne geben und ca. 5-8 Minuten braten, bis die
Zucchini glasig werden. Kurz abkühlen lassen. Ricotta in eine Schüssel
geben, gebratene Zucchini dazugeben und reichlich mit Salz und Pfeffer
würzen. Pinienkerne kurz in einer Pfanne anrösten und dann unter die
Masse heben. Dabei einen TL für die Deko aufbewahren. Mit Hilfe eines
Teelöffels oder, wenn die Öffnungen der Tuben sehr eng sind, mit einer
Spritztülle die Masse in die Tintenfischtuben füllen. Die Enden mit
Zahnstochern oder Rouladennadeln verschließen. Gefüllte Tuben salzen und
Pfeffern.
In einer Pfanne
das restliche Öl erhitzen, die verbleibende Knoblauchzehe in feine
Scheiben schneiden und zusammen mit den Chiliringen in die Pfanne geben.
Gefüllte Tintenfischtuben dazugeben und von allen Seiten anbraten, bis
sie Farbe annehmen. Das sollte schnell geschehen und die Pfanne muss
sehr heiß sein, denn sonst wird euer Tintenfisch zum Gummifisch!
Auf
vorgwärmten Tellern anrichten und mit den restlichen Pinienkernen,
Petersilie und frisch gehobeltem Parmesankäse bestreuen. Wer mag kann
etwaige Reste der Füllung dazu geben, in jedem Fall würde ich empfehlen
das Bratöl darüberzugießen, denn das hat durch Knoblauch und Chili einen
herrlich würzigen Geschmack bekommen. 

Bei uns gab´s die Tuben zwar im
Alleingang, als Beilage würde meine Wahl jedoch auf frisches Weißbrot
fallen. Damit lassen sich das Bratöl und die Füllung bestimmt schön
aufditschen! 😉